Süßer Genuss mit Ferienflair
Schnelles Wassermelonen-Eis mit Heidelbeeren (Foto: SweetFamily)
Doppelte Erfrischung: Kühles Eis und saftige Wassermelone. Zum Rezept hier klicken.
(Foto: SweetFamily)

Eis-Zeit im Garten

Warum in die Ferne schweifen, wenn man tiefgekühlte Glücks-Momente auch vor heimischer Kulisse erleben kann? Die köstliche Vielfalt der Eis-Sorten reicht von erfrischend fruchtig bis cremig-süß.

Als wäre es gestern gewesen, erinnern wir uns daran, an der Hand der Eltern zur Eisdiele geschlendert zu sein. Mit großen Augen standen wir staunend vor der die vielversprechende kaum zu überblickende bunte Auslage in der Eis-Theke. Vanille, Erdbeere und Schokolade, Straciatella, Zitrone und Pistazie: Die Auswahl an Eis erschien riesig. Eine Kugel Eis im knusperigen Hörnchen durfte es sein, die Entscheidung viel also gar nicht so leicht …
Eis (Foto: Diamant-Zucker)

Frozen Yoghurt mit Aprikosen und Karamell


    Zutaten für circa 1 Liter (ergibt 4 bis 6 Portionen):
    750 Gramm Joghurt 3,5 Prozent Fett, 150 Gramm Gelierzucker 1:1, 1 unbehandelte Zitrone, 2 Packungen Vanillezucker, 8 reife Aprikosen (circa 300 Gramm), 70 Gramm Zucker, 1 Vanillestange oder 1 Packung Vanillezucker, 150 Milliliter fertige Karamellsauce, Wahlweise ein bis zwei Zweige Zitronenthymian.

    Zubereitung:
    1. Den Joghurt in eine große Schüssel geben. Gelierzucker mit 150ml Wasser drei Minuten köcheln und dann etwas abkühlen lassen. Unter den Joghurt rühren. Den Abrieb und den Saft der Zitrone mit dem Vanillezucker ebenfalls unterrühren. Die Masse in einer Eismaschine gefrieren lassen.

    2. Alternative: Ist keine Eismaschine zur Hand, hilft Eispulver aus dem Bioladen oder Supermarkt (hier reicht übrigens auch schon die Hälfte der auf der Packung angegebenen Menge). Eine weitere Möglichkeit: Die Schüssel mit der Joghurtmasse ins Eisfach stellen und ca. drei Stunden lang alle 15 bis 30 Minuten umrühren. Für eine gute Cremigkeit in der ersten Stunde öfter rühren, zum Ende hin weniger.

    3. Die Aprikosen waschen, entsteinen und kleinschneiden. Mit 120ml Wasser, Zucker, dem Mark der Vanillestange oder dem Vanillezucker fünf bis sechs Minuten köcheln lassen. Dann fein pürieren und abkühlen lassen.

    4. Den Frozen Yoghurt in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und in kleine Becher portionieren. Mit Aprikosensauce und Karamell beträufeln und servieren. Alternative: Die Ecke eines Gefrierbeutels abschneiden, den Beutel mit der Joghurtmasse befüllen, die Masse durch das Loch drücken und verteilen.

    Tipp: Je nach Geschmack ein bis zwei Zweige Zitronenthymian in der Aprikosensauce mitköcheln und dann wieder entfernen. Etwas Thymian zum Dekorieren verwenden.

    Foto & Rezept: LVBM


Auch heute noch stehen wir wie gebannt vor der bunten Auswahl an Eis-Sorten, die um immer neue Kreationen ergänzt wird und die hinter dem blank geputzten Glas des Tresens so verführerisch lockt…

Feine Eis-Spezialitäten

Sommer oder Winter: Eis schmeckt immer und überall. Von erfrischend fruchtig bis cremig-süß reicht die Vielfalt der Eis-Sorten. Bei warmen Temperaturen schmecken fruchtige Sorten und Sorbets, die aus frischen Früchten und Säften zubereitet werden, besonders gut.

Im Herbst und Winter lassen wir uns Eis-Variationen mit Nüssen, Lebkuchen, Waffeln und heißen Früchten oder Gewürzen wie Zimt schmecken. Manch einer verfeinert sein Eis mit Zuckerstreuseln, Schokoladenraspeln oder Krokant. Aber auch Vanillesoßen, flüssige Schokolade, Karamell, Früchte und Sahne gehen mit Eis eine köstliche Liaison ein.

Eis Guglhupf (Foto: Diamant Zucker)

Buttermilch-Eisgugelhupf mit gequirlter Kirschgrütze


    Zutaten für ca. 12–16 Stücke:
    200 ml Buttermilch, 150 g saure Sahne, 200 g Diamant Eiszauber für Joghurt, 300 g Kirschgrütze (Fertigprodukt), 3–4 EL Amaretto, 2–3 EL gehackte Pistazien.

    Zubereitung:
    1. Buttermilch mit saurer Sahne in ein ausreichend großes (ca. 1,5 l), schmales Rührgefäß geben.

    2. Diamant Eiszauber für Joghurt hinzugeben und mit einem Handrührgerät 1 Minute vorsichtig auf niedrigster Stufe verrühren. Danach weitere 2 Minuten auf höchster Stufe cremig aufschlagen.

    3. Kirschgrütze leicht pürieren und mit Amaretto mischen. Tipp: Wenn Kinder mitessen, den Amaretto einfach weglassen.

    4. Eismischung abwechselnd mit Kirschgrütze in eine Silikon-Gugelhupfform füllen und mit einer Gabel leicht durchziehen.

    5. Gugelhupf mit Folie abdecken und mindestens 5–8 Stunden, am besten über Nacht, im Gefrierschrank bei -18 °C einfrieren.

    6. Zum Servieren Gugelhupf aus der Form lösen und mit Pistazien bestreuen.

    Foto & Rezept: Diamant Zucker

Eis – eine kühle Erfolgsgeschichte

Eis gibt es wie in unseren Kindertagen in der Eisdiele um die Ecke, in der Konditorei oder praktisch abgefüllt im Supermarkt. Wer seine eigenen Eis-Kreationen realisieren möchte, kann mit einer Eismaschine für den Hausgebrauch seine ganz persönlichen Lieblingssorten zubereiten. Wahre Eis-Liebhaber werden sich bestimmt auch nicht von einer Reise ins "Land des ewigen Eis" schlechthin, Italien, aufhalten lassen.

Doch auch das cremige Soft-Eis in Belgien und den Niederlanden und die leckeren Sorten aus Dänemark oder den USA, man denke nur an Eis mit Käsekuchen oder Brownie-Stückchen, erfreuen die Herzen und Gaumen von Eis-Freunden auf der ganzen Welt – unabhängig davon, wie alt sie sind.

Matcha-Kokos-Eis am Stiel (Foto: Aiya)

Matcha-Kokos-Eis am Stiel


    Zutaten für 6 Stück (zubereitet in handelsüblichen Eis-am-Stiel-Formen):
    2 TL aiya Matcha Hikari, 30 ml warmes Wasser (70 °C), 250 ml Kokosmilch, 250 g griechischer Joghurt, 1 TL Zitronenschale, 2 EL Honig oder Agavendicksaft.

    Zubereitung:
    1. aiya Matcha in eine Schale sieben, das warme Wasser dazugießen und mit einem Bambusbesen (Chasen) gut umrühren (alternativ einen Milchaufschäumer verwenden). Zur Seite stellen.

    2. Alle anderen Zutaten in einen Messbecher geben und mit einem Pürierstab gut vermischen. Zum Schluss Matcha unterrühren. Eventuell nachsüßen.

    3. Die Masse gleichmäßig auf Eis-am-Stiel-Formen oder leere Joghurtbecher verteilen, einen Holzstiel in der Mitte der Förmchen platzieren und über Nacht einfrieren.

    4. Die Förmchen kurz in warmes Wasser tauchen, damit sich das Eis besser löst.

    Foto & Rezept: AIYA

Eis-Schokolade und Eis-Shakes

Eine Eis-Spezialität der besonderen Art ist Eis-Schokolade, die wir seit unserer Kindheit kennen und lieben. Dafür wird ein hohes Glas mit Kakao gefüllt und dann mit Eis-Kugeln und Sahne verfeinert.
Ebenfalls beliebt sind Eis-Shakes. Hierfür wird Speise-Eis mit Milch gemixt und dann, wie auch die Eis-Schokolade, durch einen Strohhalm getrunken oder mit einem Löffel verputz.

Eine kühle und belebende Erfrischung ist der Eis-Kaffee. Für diese Kreation wird kalter Kaffee oder Espresso mit Milch, Sahne und Speiseeis veredelt.
Auf der nächsten Seite lesen Sie, was den Eis-Kaffee so unwiderstehlich macht…Text: Miriam B./Kai G.

Irish-Cream-Espresso-Eis mit Schokomüsli (Foto: Diamant Zucker)

Irish-Cream-Espresso-Eis mit Schokomüsli


    Zutaten für ca. 1 Liter:
    150 ml Milch, 100 ml kalter Espresso, 100 ml Irish-Cream-Likör, 200 g Diamant Eiszauber für Milch, 75 g Schokomüsli.

    Zubereitung:
    1. Milch mit Espresso und Irish-Cream-Likör in ein ausreichend großes (ca. 1,5 l), hohes Rührgefäß geben.

    2. Diamant Eiszauber für Milch hinzugeben und mit einem Handrührgerät 1 Minute vorsichtig auf niedrigster Stufe verrühren. Danach weitere 2 Minuten auf höchster Stufe cremig aufschlagen.

    3. Schokomüsli mit dem Handrührgerät unterrühren.

    4. Eismischung in geeignete Behälter füllen, verschließen und mindestens 5–8 Stunden im Gefrierschrank bei -18 °C einfrieren.

    Foto & Rezept: Diamant Zucker

Sahnejoghurt-Brombeer-Eis mit Espresso-Schokolade (Foto: Diamant Zucker)

Sahnejoghurt-Brombeer-Eis mit Espresso-Schokolade


    Zutaten für ca. 900 ml:
    ca. 200 g Brombeeren (vorbereitet gewogen), 200 g Sahnejoghurt, 200 g Diamant Eiszauber für Joghurt, 50 g Espresso-Schokolade.

    Zubereitung:
    1. Brombeeren waschen, putzen und pürieren. Durch ein Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen.

    2. 150 g Brombeerpüree mit Sahnejoghurt in ein ausreichend großes (ca. 1,5 l), schmales Rührgefäß geben.

    3. Diamant Eiszauber für Joghurt hinzugeben und mit einem Handrührgerät 1 Minute vorsichtig auf niedrigster Stufe verrühren. Danach weitere 2 Minuten auf höchster Stufe cremig aufschlagen.

    4. Schokolade hacken und mit dem Handrührgerät unterrühren.

    5. Eismischung in geeignete Behälter füllen, verschließen und mindestens 5–8 Stunden im Gefrierschrank bei -18 °C einfrieren.

    Tipp: Die Eismischung kann auch in einer Kastenform eingefroren und zum Servieren z.B. in Scheiben geschnitten werden.

    Foto & Rezept: Diamant Zucker

Das könnte Sie auch interessieren


Schlagworte zum Artikel: ErfrischungSommergenussEisRezepte

Bewerten Sie diesen Artikel

Bitte stimmen Sie ab, wenn Sie diesen Artikel weiterempfehlen wollen.
Anzahl Stimmen: 0
Zur Zeit keine Kommentare
Das aktuelle Magazin

"Feste & Gäste"

Das Sonderheft "Frühling, Ostern & Sommer" gibt es ab dem 15. Februar im Handel.
Das Sonderheft
Wohnen & Garten gibt es auch bei Facebook
Newsletter