Köstliches zum Nachmachen

Hähnchen-Paprika-Mais-Spieße mit Spitzkohlsalat und Avocado-Dip

Zutaten für 4 Personen: 500 g Hähnchenbrust, 4 EL Olivenöl, 2 EL Erdnussöl, Saft einer Zitrone, 1 TL Honig, 3-4 Zweige Thymian, 1 kleine


    Zutaten für 4 Personen:
    500 g Hähnchenbrust, 4 EL Olivenöl, 2 EL Erdnussöl, Saft einer Zitrone, 1 TL Honig, 3-4 Zweige Thymian, 1 kleiner Spitzkohl, 2 Prisen Zucker, 2 EL Weißweinessig, 4 EL Rapsöl, Salz und Pfeffer aus der Mühle, 2 reife Avocados, Saft von einer Limette, Cayennepfeffer, 2-3 Stiele Minze, 1 vorgekochter Maiskolben, 2 rote Paprika, 8 Schaschlikspieße aus Metall.

    Zubereitung:
    1. Für die Marinade Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stielen zupfen. Die Öle zusammen mit Thymian, Honig und dem Saft einer Zitrone verrühren. Hähnchenbrust in walnussgroße Würfel schneiden. In eine Schüssel geben, 3/4 der Marinade darüber verteilen und im Kühlschrank zugedeckt mindestens 2 Stunden marinieren, am besten über Nacht.

    2. Den Spitzkohl vierteln, vom Strunk befreien und schräg in feine Streifen schneiden. Mit Zucker, Weißwein und Öl marinieren. Den Salat mit den Händen so lange durchkneten, bis er weich ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    3. Für den Dip die Avocados halbieren, von Kern und Schale befreien und in eine Schüssel geben. Mit einer Gabel fein zerdrücken und mit Limettensaft, Cayennepfeffer und Salz abschmecken. Die Minze waschen, trocken schütteln, die Blätter von den Stielen zupfen und fein schneiden, unter den Dip rühren.

    Den Mais in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden. Paprika waschen, vierteln, entkernen und in walnussgroße Würfel schneiden. Hähnchenwürfel abwechselnd mit Paprika und Mais auf die Spieße stecken. Die Spieße mit der restlichen Marinade bestreichen, in eine Grillschale geben und rundherum knusprig grillen. Mit Spitzkohlsalat und Avocado-Dip servieren.

    Foto & Rezept: Deutsches Geflügel


Erfrischende Himbeer-Buttermilch

Erfrischende Himbeer-Buttermilch (Foto: Diamant Zucker)


    Zutaten für ca 6 bis 7 Gläser:
    Für den Himbeer-Sirup (am besten 2 Tage vorher ansetzen): 500 g Himbeeren (vorbereitet gewogen), 250 ml Wasser, 500 g Sirupzucker (z.B. von Diamant Zucker). Für die Himbeer-Buttermilch: 1000 ml Buttermilch, 200 ml Milch, 4 EL Limettensaft, 150 ml Himbeer-Sirup.

    Zubereitung:
    Himbeer-Sirup:
    1. Himbeeren waschen und putzen. 500 g abwiegen, mit Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und ca. 8–10 Minuten ohne Deckel auf mittlerer Stufe köcheln lassen. Abkühlen lassen. Ausgekühlte Beerenmasse mit Diamant Sirupzucker verrühren, sodass sich der Zucker löst. Über Nacht abgedeckt bei Raumtemperatur stehen lassen.

    2. Danach durch ein Safttuch oder feines Sieb abseihen. Sirup in einem großen Topf aufkochen und unter Rühren 3–4 Minuten sprudelnd kochen lassen. In heiß ausgespülte Flaschen füllen, gut verschließen und kalt werden lassen.

    Himbeer-Buttermilch:
    Buttermilch mit Milch, Limettensaft und Himbeer-Sirup mischen. Himbeer-Buttermilch auf Gläser verteilen und servieren.

    Foto & Rezept: Diamant Zucker


Kräuter-Käse-Muffins

Kräuter-Käse-Muffins (Foto: Kramp+Gölling/MSL)


    Zutaten für 12 Stück:
    250 g Mehl, 3 gestr. TL Backpulver, ½ TL Salz, 125 ml Buttermilch, 3 Eier, 5 EL Öl, 100 g geriebener Parmesan, 100 g gehackte Walnusskerne, ½ Bund fein gehackter Majoran, ½ Bund fein gehackte Petersilie. Außerdem: 12 Walnusshälften zur Dekoration, Muffinblech mit 12 Mulden, Fett für die Form, Mehl zum Bestäuben.

    Zubereitung:
    1. Ein gefettetes Muffinblech mit Mehl bestäuben. Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen. Salz, Buttermilch, Eier, und Öl zugeben und mit dem Handrührer zu einem glatten Teig verkneten. Käse, Nüsse und Kräuter unterrühren.

    2. Den Teig gleichmäßig in die Mulden füllen, jeweils eine Walnusshälfte in die Mitte drücken und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C) auf der 2. Schiene von unten 20–25 Min. backen. Dazu passt Radieschensalat..

    Foto & Rezept: Kramp+Gölling/MSL


Erdbeer-Basilikum-Bowle

Erdbeer-Basilikum-Bowle (Foto: Diamant Zucker)


    Zutaten für 4 Personen:
    Für den Basilikum-Sirup (am besten 3 Tage vorher ansetzen): 1 Bund Basilikum (ca. 35 g), 375 ml Wasser, 500 g Diamant Sirupzucker. Für die Bowle: 2 Bio-Zitronen, 500 g Erdbeeren (vorbereitet gewogen), 2–3 Zweige Basilikum, 750 ml Erdbeersaft (gekühlt), 750 ml trockener Sekt (gekühlt), 400 ml trockener Weißwein (gekühlt), 1000 ml Mineralwasser (gekühlt), 300 ml Basilikum-Sirup (gekühlt), Eiswürfel.

    Zubereitung:
    Für den Basilikum-Sirup Basilikum vorsichtig waschen und von den starken Stielen befreien. Sirupzucker in heißem Wasser auflösen und aufkochen, bis die Lösung klar ist. Über das Basilikum gießen und 48 Stunden kühl stellen. Danach durch ein feines Sieb abseihen. Sirup in einem großen Topf aufkochen und unter Rühren 3 Minuten sprudelnd kochen lassen. In heiß ausgespülte Flaschen füllen, gut verschließen und kalt werden lassen.

    Für die Bowle die Bio-Zitronen heiß abwaschen und in dünne Scheiben schneiden. Erdbeeren waschen, putzen und vierteln. Basilikum vorsichtig waschen und Blättchen abzupfen. Erdbeersaft, Sekt, Weißwein, Mineralwasser und Basilikum-Sirup in ein großes Bowlegefäß geben. Zitronenscheiben, Erdbeeren und Basilikum dazugeben, gut umrühren und eine Stunde kalt stellen. Erdbeer-Basilikum-Bowle mit Eiswürfeln servieren.

    Foto & Rezept: Diamant Zucker


Brombeer-Trifle

Zutaten für 4 Personen: 250 g Brombeeren, 200 g Heidelbeeren, 2 EL Zucker, 250 g Mascarpone, 100 g Quark, 2 EL Puderzucker, 2 EL Vanille


    Zutaten für 4 Personen:
    250 g Brombeeren, 200 g Heidelbeeren, 2 EL Zucker, 250 g Mascarpone, 100 g Quark, 2 EL Puderzucker, 2 EL Vanillezucker, 200 g Sahne, 8-10 Löffelbiskuits, Saft einer 1/2 Orange.

    Zubereitung:
    1. 250 g Brombeeren und 200 g Heidelbeeren abbrausen, verlesen, trocken tupfen und mit 2 EL Zucker vermengen, etwa 15 Min. ziehen lassen. Derweil 250 g Mascarpone mit 100 g Quark, 2 EL Puderzucker und 2 EL Vanillezucker verrühren. 200 ml Sahne steif schlagen, die Hälfte unter die Creme ziehen.

    2. 8-10 Löffelbiskuits in ca. 3 cm lange Stücke brechen. Damit den Boden einer großen Dessertschale auslegen. Mit Saft 1/2 Orange beträufeln. Restliche Schlagsahne in eine Spritztüte mit gezackter Lochtülle füllen und in die Zwischenräume der Biskuits spritzen. Etwa die Hälfte der Beeren locker unter die Quarkcreme heben und auf die Biskuits füllen. Glatt streichen und die übrigen Beeren darauf verteilen. Ca. 1 Std. kühlen, dann servieren.

    Foto & Rezept: Stockfood
    Rezept in Wohnen & Garten "Feste & Gäste" Frühling, Ostern & Sommer 2016


Käsekuchen mit Johannisbeer-Baiser

Käsekuchen mit Johannisbeer-Baiser (Foto & Rezept: Kaiser)


    Zutaten:
    Für den Teig: 150g Weizenmehl, 1 Msp. Backpulver, 40 g feiner Zucker, 100 g kalte Butter, 500 g Schichtkäse, 250 g Sahnequark, 5 Eigelb, 1 Prise Salz, abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone, 40 g Speisestärke, ca. 120 g Sahne, 5 Eiweiß, 200 g feiner Zucker. Für das Baiser: 250 g Johannisbeeren, 4 Eiweiß, 200 g feiner Zucker, 1 EL Speisestärke, 2-3 EL Mandelblättchen

    Zubereitung:
    1. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Mehl mit Backpulver mischen, mit Zucker und Butter schnell zu einem glatten Teig verkneten. Zwei Drittel des Teiges auf dem Boden einer gefetteten Springform ( ca. 26 cm) ausrollen, mit der Gabel mehrmals einstechen. Auf mittlerer Schiene ca. 12-15 Min. vorbacken, herausnehmen und abkühlen lassen.
    2. Aus dem restlichen Teig einen 4 cm hohen Rand formen. Für die Käsecreme Schichtkäse, Sahnequark, Eigelbe, Salz, Zitronenschale und Speisestärke gut verrühren, dann Sahne unterrühren. Eiweiß zusammen mit Zucker zu einem festen Schnee aufschlagen, vorsichtig unter die Quarkmasse ziehen. Auf dem vorgebackenen Boden verteilen und bei 180 Grad auf mittlerer Schiene 45-55 Min. backen.
    3. Baiser: Johannisbeeren waschen, vor den Rispen streifen. Eiweiß steif schlagen, Zucker mit Speisestärke mischen, nach und nach unterschlagen. Zum Schluss zwei Drittel der Johannisbeeren unterziehen. Baisermasse auf dem Käsekuchen verteilen, dabei einen Rand von ca. 2 cm lassen. Mit den restlichen Johannisbeeren und Mandelblättchen bestreuen. Bei 180 Grad auf mittlerer Schiene 15-20 Min. backen, bis die Baisermasse leicht gebräunt ist.

    Foto & Rezept: Kaiser


Sommer-Tortilla

Sommer-Tortilla (Foto: Dr. Oetker)


    Zutaten:
    etwa 400 g Kartoffeln, 2 Schalotten, etwa 1 1/2 Knoblauchzehen, 1 rote Paprikaschote, 1 gelbe Paprikaschote, 1 Zucchini (etwa 150 g), 250 g Champignons (möglichst kleine), etwa 2 1/2 EL Olivenöl, Salz, frisch gemahlener Pfeffer, etwas Thymian, 7 Eier (Größe M), 1 Becher Dr. Oetker Crème légère (150 g), 4 EL Milch. Außerdem: 250 g Kirschtomaten.

    Zubereitung:
    1. Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Schalotten und Knoblauch abziehen und in feine Würfel schneiden. Paprika putzen und in Rauten schneiden. Zucchini waschen, längs vierteln und in etwa 1 cm breite Scheiben schneiden. Champignons putzen. Kleine Pilze ganz lassen, größere halbieren oder vierteln. Quiche-/Pieform fetten. Backofen vorheizen. (Ober-/Unterhitze: etwa 180°C, Heißluft: etwa 160°C)

    2. Olivenöl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Kartoffeln und Gemüse (außer Pilze) in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze unter mehrmaligem Wenden etwa 10 Min. anbraten. Nach 5 Min. die Pilze hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Die Kartoffel-Gemüse-Mischung gleichmäßig in der Form verteilen.

    3. Guss: Eier mit Crème légère und Milch verschlagen und mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Den Guss über dem Gemüse verteilen. Die Tomaten waschen und halbieren. Die Tomaten mit der Wölbung nach oben auf der Tortilla verteilen. Form auf dem Rost in den Backofen schieben. (Einschub: unteres Drittel, Backzeit: etwa 40 Min.) Tortilla auf einem Kuchenrost etwas abkühlen lassen und warm oder kalt servieren.

    4. Tipp: Anstatt der Champignons können Sie auch 1 Dose Artischockenherzen (Abtropfgew. 210 g) verwenden.

    Foto & Rezept: Dr. Oetker


Das könnte Sie auch interessieren


Bewerten Sie diesen Artikel

Bitte stimmen Sie ab, wenn Sie diesen Artikel weiterempfehlen wollen.
Anzahl Stimmen: 0
Zur Zeit keine Kommentare
Das aktuelle Magazin

"Landhaus": Lust auf Landleben

Überall im Handel erhältlich: Die neue Ausgabe von "Wohnen & Garten Landhaus".
Wohnen & Garten
Wohnen & Garten gibt es auch bei Facebook
Newsletter