Köstliches zum Nachmachen

American Schoko Cheesecake

Zutaten für ca. 16 Portionen:150 g Zartbitter­-Schokolade, 50 g Butter, 100 g Löffelbiskuits, 5 x 200 g Exquisa Frischkäse


    Zutaten für ca. 16 Portionen:150 g Zartbitter­-Schokolade, 50 g Butter, 100 g Löffelbiskuits, 5 x 200 g Exquisa Frischkäse "Der Sahnige Natur", 1 Päckchen Vanillin-­Zucker, 1 TL lösliches Espresso­-Pulver, 200 g Zucker, 1 TL + 2 EL Kakaopulver, 50 g weiße Schokolade, Frischhaltefolie.

    Zubereitung:

    1. 50 g Zartbitter-Schokolade mit Butter in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze unter gelegentlichem Rühren schmelzen. Inzwischen Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel füllen, verschließen und zerbröseln (z.B. mit einer Teigrolle). Keksbrösel mit der Schokoladen-Butter-Mischung vermengen und gleichmäßig als Boden in eine Springform (26 cm Ø) drücken. Ca. 30 Minuten kalt stellen.

    2. 100 g Zartbitter-Schokolade hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Frischkäse mit Vanillin-Zucker, Espresso-Pulver, Zucker und 1 TL Kakao verrühren. Masse auf den Keksboden streichen und mit Frischhaltefolie bedeckt mindestens 2 Stunden kalt stellen.

    3. Kuchen aus der Form lösen. Weiße Schokolade grob reiben. Kuchen mit 2 EL Kakao bestäuben und mit weißen Schokoladenraspeln verzieren.

    Foto & Rezept: Exquisa


Mini-Quiches mit Schinken und Lauch

Zutaten für ca. 12 Portionen:6 Scheiben Blätterteig (tiefgefroren), 2 Eier, 1 kleine Stange Lauch, 50 g Rohschinkenwürfel, 2 (à 150 g) Cr


    Zutaten für ca. 12 Portionen:6 Scheiben Blätterteig (tiefgefroren), 2 Eier, 1 kleine Stange Lauch, 50 g Rohschinkenwürfel, 2 (à 150 g) Crème fraîche, 50 g geriebener Käse, 1 Beutel MAGGI fix & frisch Kräuter-Rahm Hähnchen.

    Zubereitung:

    1. Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze (170°C Umluft) vorheizen. Blätterteig auftauen lassen und halbieren. Eier in einer Schüssel verquirlen.

    2. Lauch in halbe Ringe schneiden und zusammen mit Rohschinkenwürfel, Crème fraîche Käse und MAGGI fix & frisch Kräuter-Rahm Hähnchen zu dem verquirlten Ei geben und mischen.

    3. Muffinblech mit kaltem Wasser ausspülen.Die quadratischen Blätterteigplatten in je eine Vertiefung auf dem Muffinblech geben und etwas andrücken. Die Schinken-Lauch-Füllung darauf verteilen. Im Backofen auf der 2. Schiene von unten ca. 30 Min. backen.

    Foto & Rezept: Maggi Kochstudio


Schwarzwälder Petit Fours

Schwarzwälder Petit Fours

    
Zutaten für ca. 16 Stück:Für den Schoko-Teig: 150 g Zartbitter-Kuvertüre, 100 g Butter, 2 Eier (M), 50 g Zucker,

Schwarzwälder Petit Fours


    Zutaten für ca. 16 Stück:Für den Schoko-Teig: 150 g Zartbitter-Kuvertüre, 100 g Butter, 2 Eier (M), 50 g Zucker, 100 g Mehl, 2 gestrichene TL Backpulver. Für die Quarkmasse: 250 g Magerquark, 75 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 2 Eier (M), 1 Päckchen Vanillepuddingpulver. Außerdem: 175 g Schattenmorellen (z.B. von Odenwald), 100 g Zartbitter-Kuvertüre.

    Zubereitung:

    1. Für den Teig Kuvertüre und Butter in Stücke schneiden und bei milder Hitze unter Rühren schmelzen lassen. Etwas abkühlen.

    2. Eier mit Zucker schaumig schlagen. Schoko-Buttermasse unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren. Eine Backform (20x20 cm) mit Backpapier auslegen. Schoko-Teig einfüllen und glatt verstreichen.

    3. Odenwald Schattenmorellen auf einem Sieb abtropfen lassen. Quark mit Zucker, Vanillezucker und Eiern gut verrühren. Puddingpulver unterrühren.

    4. Schattenmorellen (bis auf 16 Stück) auf dem Schokoteig verteilen. Die Quarkmasse darauf verstreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas: Stufe 2-3, Umluft: 160 Grad) ca. 30-35 Minuten backen. Auskühlen lassen.

    5. Kuchen aus der Form nehmen und in Würfel (ca. 5x5 cm) schneiden, so stehen lassen. Kuvertüre in Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Auf einem heißen Wasserbad schmelzen. Die Oberfläche der Kuchenwürfel damit überziehen. Kuchenwürfel mit einer Schattenmorelle garnieren. Kuvertüre fest werden lassen.

    Foto & Rezept: Odenwald


Avocado-Salat mit gebratenen Garnelen

Avocado-Salat mit gebratenen Garnelen

    
Zutaten für 4 Personen:1/2 Granatapfel, 2 Avocados, 1–2 Limetten, 1/4 TL Senf, 1/2 TL Honig, 3 EL Ol

Avocado-Salat mit gebratenen Garnelen


    Zutaten für 4 Personen:1/2 Granatapfel, 2 Avocados, 1–2 Limetten, 1/4 TL Senf, 1/2 TL Honig, 3 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 2 Lauchzwiebeln, 1 Knoblauchzehe, 20 rohe Garnelen (à 20 g; ohne Kopf; in Schale), 15 g Butterschmalz (z.B. von Butaris), 1 Stiel Dill.

    Zubereitung:

    1. Granatapfelkerne aus der Schale und den Trennhäuten lösen. Avocados halbieren, Kerne entfernen und das Fruchtfleisch aus der Schale lösen. Fruchtfleisch in Spalten schneiden. 1 Limette halbieren und den Saft auspressen. Limettensaft, Senf und Honig verrühren. Öl darunter schlagen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vinaigrette, Granatapfelkerne und Avocado-Spalten vermengen und kalt stellen.

    2. Lauchzwiebeln waschen, putzen und schräg in Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Garnelen, bis auf die Schwanzflossen, schälen und den Darm entfernen. Garnelen waschen und trocken tupfen. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Garnelen darin 4-5 Minuten braten. Knoblauch ca. 1 Minute vor Ende der Garzeit zugeben. Garnelen mit Salz und Pfeffer würzen.

    3. Dill waschen, trocken schütteln und die Fähnchen fein schneiden. Dillfähnchen und Lauchzwiebeln zum Avocado-Salat geben. Salat nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf Tellern anrichten. Garnelen darauf verteilen, nach Belieben mit Limettenspalten garnieren und sofort servieren.


    Foto & Rezept: BUTARIS


Hefehasen aus Marzipan

Hefehasen aus Marzipan

    
Zutaten für 8 Stück:500 g Mehl und Mehl zum Arbeiten, 1 Würfel Hefe (ca. 40 g), 250 ml lauwarme Milch, 100 g Zucker

Hefehasen aus Marzipan


    Zutaten für 8 Stück:500 g Mehl und Mehl zum Arbeiten, 1 Würfel Hefe (ca. 40 g), 250 ml lauwarme Milch, 100 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 Ei (Größe M), 100 g weiche Butter. Außerdem: 1 Ei, 2 EL Milch, 25 g Pistazienkerne, 2 EL Puderzucker, 200 g Marzipan-Rohmasse, rosa und weißer Zuckerguss oder Schokoglasur, Zuckerperlen.

    Zubereitung:

    1. Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde hineindrücken. Hefe hineinbröckeln. Mit 3 EL Milch verrühren. Mehl vom Rand darüberstäuben. Vorteig zugedeckt an einem warmen Ort 30 Min. gehen lassen. Vorteig mit Mehl, übriger Milch, Zucker, Salz, Ei, Butter zum glatten Teig verkneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort 60 Min. ruhen lassen.

    2. Ei trennen, Eigelb mit Milch verrühren. Eiweiß beiseitestellen. Pistazien mit Puderzucker im Alleszerkleinerer sehr fein mahlen. Mit dem Marzipan verkneten.

    3. Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) heizen. Teig kneten, auf bemehlter Fläche 5 mm dick ausrollen. Mit einer Hasenschablone oder einer großen Ausstechform (z. B. von Städter) 16 Hasen ausstechen. Marzipan ausrollen, etwas kleiner ausstechen. Auf 8 Hasen je 1 Marzipanhasen legen. Ränder mit verquirltem Eiweiß bepinseln. Die übrigen 8 Teighasen auf die Marzipanhasen legen, Ränder andrücken. Hasen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit Eigelb-Mix bepinseln. Hasen im Ofen ca. 15 Minuten backen. Auskühlen lassen. Hasen mit Zuckerguss oder Glasur und Zuckerperlen verzieren.


    Foto: burdafood.net/Zimmermann/Beckwilm, Walz


Osterhasen Schoko-Kuchen

Osterhasen Schoko-Kuchen (Foto: Lindt & Sprüngli)

Osterhasen Schoko-Kuchen


    Zutaten für 1 Kuchen: 10 Eier (Größe M), zimmerwarm, insg. 500 g weiche Butter, zimmerwarm, insg. 300 g Zucker, 1 Vanilleschote, 400 g Mehl, 3 TL Backpulver, Salz, insg. 200 g Lindt Excellence 70 %, 3 EL Kakao, 2–3 EL Rum, 50 g Honig, ca. 4 EL gehobelte Lindt Excellence 70 % zum Bestreuen.

    Zubereitung:

    1. Ofen auf 180 °C vorheizen. Ein tiefes Backblech (20 x 30 cm) mit Backpapier auslegen. Eier trennen. 450 g Butter mit 200 g Zucker und Vanillemark in eine große Schüssel geben und mit dem Rührgerät ca. 5 Min. schaumig schlagen. Dann die Eigelbe nach und nach unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und unter den Teig heben. Eiweiß mit einer Prise Salz zu steifem Schnee schlagen. Dabei den restlichen Zucker (100 g) einrieseln lassen. Eischnee unter den Teig heben. Die Hälfte davon auf das tiefe Backblech geben, gleichmäßig etwa 2 cm hoch verteilen und im Ofen auf der mittleren Einschubleiste ca. 20 bis 25 Min. backen. Anschließend abkühlen lassen und mit einem Ausstecher ca. zwölf Hasen mit ca. 4 bis 5 cm Größe ausstechen.

    2. 100 g Lindt Excellence 70 % fein reiben und mit Kakao und Rum unter den restlichen Teig heben. Eine Kastenform mit Butter ausfetten und mit Backpapier auslegen. Etwa ein Viertel des Schokoteigs in die Kuchenform geben.

    3. Dicht an dicht eine Reihe mit den ausgestochenen Hasen auf den Teig setzen. Die gefüllte Backform auf den Boden des Ofens stellen und ca. 15 Min. vorbacken. Dann den restlichen Schokoteig hinein gießen und darauf achten, dass alles möglichst gleichmäßig bedeckt ist. Backform auf einem Gitter auf der untersten Einschubleiste weitere 45 bis 50 Min. backen. Danach etwas abkühlen lassen und mit dem Backpapier aus der Form heben.

    Für die Glasur die restliche Schokolade (100 g) klein hacken und mit der restlichen Butter (50 g) und dem Honig in einen Topf geben und bei schwacher Hitze unter regelmäßigem Rühren schmelzen. Glasur gleichmäßig über den abgekühlten Kuchen gießen und mit gehobelter Schokolade bestreuen.

    Tipp: Dieser Kuchen lässt sich prima variieren. Statt des Hasen an Ostern kann man am Muttertag ein Herz aus rot gefärbtem Teig einsetzen.

    Schwierigkeitsgrad: mittel , Zubereitungszeit: ca. 45 Min. + 1 Std. Backzeit

    Foto: Lindt & Sprüngli


Das könnte Sie auch interessieren


Bewerten Sie diesen Artikel

Bitte stimmen Sie ab, wenn Sie diesen Artikel weiterempfehlen wollen.
Anzahl Stimmen: 0
Zur Zeit keine Kommentare
Das aktuelle Magazin
Wohnen & Garten Oktober 2017

Seit 13. September im Handel

Unsere Otkober-Ausgabe erhalten Sie seit dem 13. September überall wo es Zeitschriften gibt.
Wohnen & Garten gibt es auch bei Facebook
Newsletter