Köstlichkeiten ganz vegan
Veganes von Grill
Würziger Tofu, gegrillte Auberginen oder feurige Mais-Paprika-Patties: Heute grillen wir vegane Köstlichkeiten.

Tofu-Kichererbsen-Saté mit Haferflocken

Zutaten für 4 Portionen: 30 g Ingwer, 120 g rote Zwiebeln, 40 g Knoblauch, 30 g rote Chilischoten, 100 g frischer Koriander (am besten m


    Zutaten für 4 Portionen:
    30 g Ingwer, 120 g rote Zwiebeln, 40 g Knoblauch, 30 g rote Chilischoten, 100 g frischer Koriander (am besten mit Wurzeln; aus dem Asienladen), 0.5 TL Kümmelsamen, 2 TL Senfsamen, 1 TL Fenchelsamen, 1 TL Korianderkörner, 3 EL Olivenöl, 1 TL Currypulver, 250 g Kichererbsen (Dose), 230 g Tofu (zum Braten geeignet), 100 ml Sojamilch, 300 g ca. Haferflocken, Salz, Pfeffer, etwas Pflanzenöl zum Braten, evtl. ein paar Rosmarinzweige, 400 g ca. Tomaten-Salsa (nach Belieben).

    Zubereitung:
    1. TIngwer schälen. Zwiebeln und Knoblauch abziehen. Chilischote längs halbieren, entkernen. Alle Zutaten klein schneiden.

    2. Korianderwurzeln von den Stielen trennen. Stiele mit Blättern beiseitelegen, die Wurzeln klein schneiden. Kümmel, Senf, Fenchel und Korianderkörner in einer trockenen Pfanne ohne Fett ca. 2 Minuten rösten. Alle bereits klein geschnittenen Zutaten zufügen und 2 Minuten mitrösten. Olivenöl zufügen und alles weitere 2 Minuten andünsten. Gedünstete Mischung in den Mörser geben. Currypulver zufügen und alles zu einer Paste verarbeiten.

    3. Kichererbsen und Tofu abtropfen lassen. Dann zusammen mit der Würzpaste und der Sojamilch in einem Mixer fein pürieren. Beiseitegelegtes Koriandergrün fein hacken, unter die Masse heben. 60 g Haferflocken zufügen und einarbeiten. Tofu-Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken und ca. 20 Minuten quellen lassen. Sollte die Tofu-Masse noch zu feucht sein, noch mehr Haferflocken (bis zu 50 g) einarbeiten.

    4. Von der fertigen Tofu-Masse eine Menge von etwa 40 g abnehmen und mit den Händen jeweils rund um die Spieße festdrücken. Restliche Haferflocken in einen flachen Teller geben, Spieße in den Haferflocken rundum panieren. Pflanzenöl in einer Grillpfanne erhitzen, Spieße darin rundum goldgelb anbraten. Dabei evtl. etwas Rosmarin mitbraten. Nach Belieben die Tofu-Spieße mit Tomaten-Salsa servieren.

    Foto & Rezept: burdafood.net/Oliver B.


Gegrillte Süßkartoffeln mit Kirsch-Macadamia-Salsa

Zutaten für 4 Portionen: 1 rote Zwiebel, 1/2 gelbe Paprika, 1 EL eingelegte Jalapenos, 2 EL Macadamianüsse, fein gehackt, 80 g getrockne


    Zutaten für 4 Portionen:
    1 rote Zwiebel, 1/2 gelbe Paprika, 1 EL eingelegte Jalapenos, 2 EL Macadamianüsse, fein gehackt, 80 g getrocknete Sauerkirschen, 2 EL Kirschmarmelade, 1 EL Koriander, fein geschnitten, 2 EL Limettensaft, frisch gepresst, Salz, Pfeffer, frisch gemahlen, 4 kleine Süßkartoffeln, à ca. 250 g, 4 EL Sojasoße.

    Zubereitung:
    1. Gegrillte Süßkartoffeln mit Kirsch-Macadamia-Salsa 1 Zwiebel schälen, halbieren und die Hälften fein würfeln. 1/2 gelbe Paprika von den Kernen und den weißen Häutchen befreien und ebenfalls in feine Würfel schneiden. 1 EL eingelegte Jalapenos fein hacken.

    2. EL gehackte Macadamias in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten. 80 g getrocknete Sauerkirschen fein hacken. Alles in eine Schüssel geben und mit 2 EL Kirschmarmelade, 1 EL Koriander, 1 EL Wasser und 2 EL Limettensaft verrühren. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

    3. 4 Süßkartoffeln der Länge nach in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden und dünn mit 2 EL GEFRO Nativem Olivenöl Extra bestreichen. Mit etwas Salz und GEFRO BIO Würzmischung »Mexiko Chili« würzen. Auf den Grill legen und bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel 12 Minuten grillen. Nach 6 Minuten wenden.

    4. Die Sojasoße in einen tiefen Teller geben. Die gegrillten, heißen Süßkartoffelscheiben dann kurz durch die Sojasoße ziehen und auf Tellern mit etwas Kirsch-Macadamia-Salsa anrichten.

    Foto & Rezept: Gefro


Mais-Paprika-Patties mit veganer Jalpeno-Sour Cream

Zutaten für 4 Portionen: 500 g Sojajoghurt, 1 rote  Paprika, 230 g Maiskörner abgetropft, 1 Bund glatte Petersilie, 120 g Haferflocken,


    Zutaten für 4 Portionen:
    500 g Sojajoghurt, 1 rote Paprika, 230 g Maiskörner abgetropft, 1 Bund glatte Petersilie, 120 g Haferflocken, 2 EL Erdnussbutter, 1 TL scharfes Paprikapulver, 50 g Hartweizengrieß, Salz, Pfeffer, 1 Knoblauchzehe, 0.5 Zwiebel, 1 grüne Pfefferschote, 0.5 EL Zucker, 3 EL Weißweinessig, 2 EL Sonnenblumenöl.

    Zubereitung:
    1. Ein Küchensieb mit einem Tuch auslegen und den Sojajoghurt über Nacht abtropfen lassen. Für die Mais-Paprika-Patties Paprika halbieren, entkernen und fein würfeln. Mais abgießen. Petersilienblätter bis auf einige zur Dekoration abzupfen und fein hacken. Haferflocken, Erdnussbutter, Paprikapulver, 3 EL Sojajoghurt, Mais, Paprika, Petersilie, Grieß, Salz und Pfeffer mit den Händen verkneten. Dann 15 Minuten ruhen lassen.

    2. In der Zwischenzeit Knoblauch abziehen und sehr fein hacken. Zwiebel abziehen und sehr fein würfeln. Grüne Pfefferschote in feine Ringe schneiden und mit dem Joghurt vermischen. Mit Salz, Zucker und Weißweinessig abschmecken.

    3. Dann aus der Masse 8 Patties formen und mit einem Pinsel rundherum mit Öl bestreichen. Auf dem heißen Grill von jeder Seite 4-5 Minuten grillen und mit dem Joghurt servieren. Mit der restlichen Petersilie dekorieren.

    Foto & Rezept: Burdafoodnet/Ulrike H.


Gegrillte Avocado mit Urmeersalz und Kichererbsen

Zutaten für 4 Portionen: 1 Dose Kichererbsen (= 400 ml), 4 reife kleine Avocados, 150 g Kirschtomaten, 1/2 Salatgurke, 2 EL Tahini (Sesa


    Zutaten für 4 Portionen:
    1 Dose Kichererbsen (= 400 ml), 4 reife kleine Avocados, 150 g Kirschtomaten, 1/2 Salatgurke, 2 EL Tahini (Sesampaste), 3-4 EL vegane Gemüsebrühe, 3 TL Zitronensaft, 3 EL Pflanzenöl, SALDORO Urmeersalz Mittelgrob 100 % Natur, frisch gemahlener Pfeffer, 2 EL gemischte, gehackte Kräuter (z.B. Petersilie und Koriander).

    Zubereitung:
    1. Kichererbsen abspülen und abtropfen lassen. Avocados halbieren und Kern entfernen. Tomaten waschen und klein schneiden. Gurke waschen, längs vierteln, in Scheiben schneiden, salzen, ca. 5 Minuten ziehen und abtropfen lassen.

    2. Für die Sauce Tahini mit Brühe, Zitronensaft und 1 EL Öl vermischen, mit SALDORO Urmeersalz und Pfeffer würzen. Kichererbsen in einer Aluschale auf dem Grill ca. 5-8 Minuten rösten. Für die Füllung Kichererbsen mit Tomaten, Gurke und Kräutern vermischen.

    3. Avocadohälften mit restlichem Öl bestreichen, mit SALDORO Urmeersalz und Pfeffer würzen, mit der Schnittfläche nach unten auf dem Grill bei milder Hitze ca. 3-5 Minuten zubereiten. Etwas Kichererbsen-Mischung in die Avocados füllen, mit der Sauce beträufeln, mit SALDORO Urmeersalz bestreuen und mit restlicher Kichererbsen-Mischung servieren.

    Foto & Rezept: SALDORO


Tofu-Gemüse-Spieße mit Urmeersalz

Zutaten für 4 Portionen: 2 rote Zwiebeln, 500 g Tofu, 1 gelbe Paprikaschote, 1 kleine Zucchini, 2 EL Zitronensaft, 1 TL veganer Senf, 2


    Zutaten für 4 Portionen:
    2 rote Zwiebeln, 500 g Tofu, 1 gelbe Paprikaschote, 1 kleine Zucchini, 2 EL Zitronensaft, 1 TL veganer Senf, 2 EL Olivenöl, einige geschnittene Thymianblättchen und Rosmarinnadeln, SALDORO Urmeersalz Mittelgrob 100 % Natur, bunter grob geschroteter Pfeffer.

    Zubereitung:
    1. Zwiebeln abziehen und in breite Spalten schneiden. Tofu in Würfel schneiden. Paprikaschote halbieren, putzen und waschen. Zucchini waschen, putzen und mit Zwiebeln und Paprikaschote in mundgerechte Stücke schneiden. Für die Marinade Zitronensaft, Senf, Öl und Kräuter vermischen und mit SALDORO Urmeersalz und Pfeffer würzen.

    2. Gemüse mit Tofu abwechselnd auf Grillspieße reihen und mit der Marinade bestreichen. Spieße auf einer Aluschale auf dem Grill ca. 10-15 Minuten zubereiten, nach Wunsch mit SALDORO Urmeersalz bestreuen und servieren.

    Foto & Rezept: SALDORO


Schlagworte zum Artikel: OutdookrücheGrillenRezepteVegan

Bewerten Sie diesen Artikel

Bitte stimmen Sie ab, wenn Sie diesen Artikel weiterempfehlen wollen.
Anzahl Stimmen: 0
Zur Zeit keine Kommentare
Das aktuelle Magazin

"Landhaus": Lust auf Landleben

Überall im Handel erhältlich: Die neue Ausgabe von "Wohnen & Garten Landhaus".
Wohnen & Garten
Wohnen & Garten gibt es auch bei Facebook
Newsletter