Wir grillen Gemüse
Vegetarisch Grillen
Wer sagt denn, dass auf den Grill nur Steaks und Würstchen kommen? Vegetarisch ist auch unglaublich lecker. Wir haben himmlische Rezepte ganz ohne Fleisch für euch.

Gemüsespieße vom Grill mit Chili-Relish

Zutaten für 4 Portionen: 600 g Tomaten, 2 Knoblauchzehen, 30 g frischer Ingwer, 1 TL Fenchelsamen, 2 TL Koriandersamen, 2 getrocknete Bi


    Zutaten für 4 Portionen:
    600 g Tomaten, 2 Knoblauchzehen, 30 g frischer Ingwer, 1 TL Fenchelsamen, 2 TL Koriandersamen, 2 getrocknete Birdeye Chilischoten, 5 große, rote Peperoni, 100 g Muscovado-Zucker, 100 ml Apfelessig, Salz, 250 g Kirschtomaten, 1 Zucchini, 2 Mini-Auberginen, 3 rote Zwiebeln, 3 EL Olivenöl.

    Zubereitung:
    1. Tomaten am Boden kreuzweise einschneiden, in siedendem Wasser kurz blanchieren, kalt abschrecken, Haut abziehen, Stielansätze entfernen. Tomaten in kleine Stücke schneiden. Knoblauch ab­ziehen, Ingwer schälen, beides hacken und in einen Mörser geben.

    2. Fenchel, Koriandersamen und Chili in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten, zu den anderen Zutaten in den Mörser geben und alles zu einer sämigen Paste zerdrücken.

    3. Peperoni längs halbieren, Kerne ent­fernen und die Schoten in feine Streifen schneiden. Zucker und Essig aufkochen, Gewürzpaste, Tomaten und Peperoni dazugeben und alles bei mittlerer Hitze 35 Minuten einkochen. Mit Salz würzen. Das Relish noch heiß in sterilisierte Einmachgläser füllen oder zum Servieren bereitstellen.

    4. In der Zwischenzeit Gemüse putzen, waschen, in mundgerechte Stücke schneiden und abwechselnd auf die Spieße stecken.

    5. Die Gemüsespieße mit Olivenöl bestreichen und leicht salzen. Etwa 5–6 Minuten unter mehrfachem Wenden grillen oder in einer Grillpfanne anbraten. Die Spieße zusammen mit dem Relish servieren.

    Foto & Rezept: burdafood.net/Oliver B.


Gegrilltes Gemüse mit Kräuterquark und Dukkah-Crunch

Zutaten für 4 Portionen: 800 g bunte Möhren, 2 Maiskolben, 1 Handvoll Wildkräutersalat, 1 EL Misopaste oder Sojasauce, 1 Zitrone, 4 EL O


    Zutaten für 4 Portionen:
    800 g bunte Möhren, 2 Maiskolben, 1 Handvoll Wildkräutersalat, 1 EL Misopaste oder Sojasauce, 1 Zitrone, 4 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 300 g Gervais Kräuterquark (2 Becher). Für den Dukkah-Crunch: 1 unbehandelte Zitrone, 1 getrocknete Chilischote, 2 EL Sonnenblumenkerne, 2 EL Sesamsamen, 1 EL Koriandersamen, 100 g geröstete Haselnüsse, 1 TL getrockneter Oregano, 2 TL Meersalz

    Zubereitung:
    1. Die Möhren waschen und, wenn nötig, schälen. Dicke Möhren längs halbieren. Maiskolben in jeweils 4-5 Scheiben schneiden. Zusammen in einem Topf mit reichlich Salzwasser 10 Minuten kochen, abgießen, abschrecken und abtropfen lassen. Den Wildkräutersalat waschen und trocken schleudern.

    2. Für die Dukkah-Mischung die Zitronenschale fein abreiben, den Saft auspressen und beiseite stellen. Die Chilischote hacken, dabei Stiel und Kerne weitgehend entfernen. Sonnenblumenkerne, Sesam und Koriander in einer Pfanne ohne Fett etwa 2-3 Minuten anrösten, dann aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. Die vorbereiteten Zutaten (ohne Zitronensaft und Chili) mit Haselnüssen und Oregano in einem Blitzhacker oder im Mörser grob mahlen. Meersalz, Chili und Zitronenschale unterrühren.

    3. Misopaste oder Sojasauce mit Zitronensaft und 1 EL warmem Wasser verrühren, das Olivenöl zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Möhren und Mais in der Zitronen-Miso- Mischung wenden und dann bei mittlerer Hitze auf dem Grill, in einer Grillpfanne oder im Ofen (bei 220°C Umluft) etwa 6-8 Min. von allen Seiten grillen.

    4. Wildkräuter mit ein paar Tropfen Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer marinieren. Gervais Kräuterquark mit 2 EL Dukkah-Crunch verrühren. Den Quark mit dem gegrillten Gemüse anrichten und das restliche Dukkah zum Bestreuen dazu servieren.

    TIPP: In vielen Supermärkten und Bioläden gibt es Haselnüsse schon geröstet zu kaufen, man kann diese aber auch ganz einfach im heimischen Ofen zubereiten. Am besten gleich eine größere Menge rösten, um die Heizenergie besser zu nutzen. Den Ofen auf 200°C vorheizen (Umluft 180°C). Haselnüsse auf einem Blech im Ofen 10 Minuten auf der mittleren Schiene rösten. Nüsse aus dem Ofen nehmen, mit einem Küchentuch die Häute abreiben und abkühlen lassen.

    Foto & Rezept: Gervais


Gegrillte Avocado mit Kräuterquark und gerösteten Chia-Samen

Zutaten für 4 Portionen: 2 EL Chia-Samen, 2 EL Sonnenblumenkerne, 300 g Cocktailtomaten, 2 reife Avocados, 2 EL Sonnenblumenöl, Salz, Pf


    Zutaten für 4 Portionen:
    2 EL Chia-Samen, 2 EL Sonnenblumenkerne, 300 g Cocktailtomaten, 2 reife Avocados, 2 EL Sonnenblumenöl, Salz, Pfeffer, 1 Schachtel Sprossen (z.B. Linsensprossen), 300 g Gervais Kräuterquark Original (2 Becher).

    Zubereitung:
    1. Chia-Samen und Sonnenblumenkerne zusammen in einer Pfanne ohne Fett für ca. 3 Minuten rösten, bis sie duften. Dabei ab und zu umrühren.

    2. Cocktailtomaten waschen und gut abtropfen lassen. Avocados halbieren, den Kern entfernen, die Schale abziehen. Die Hälften jeweils in 3 dicke Scheiben schneiden. Avocadoscheiben in einer beschichteten Pfanne oder in einer Grillpfanne bei mittlerer Hitze mit dem Öl von beiden Seiten insgesamt 3 Minuten braten oder grillen. Avocadoscheiben aus der Pfanne nehmen, die Cocktailtomaten darin bei großer Hitze ebenfalls 3 Minuten grillen. Tomaten und Avocado mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    3. Sprossen sehr grob hacken und unter den Gervais Kräuterquark Original rühren. Mit Avocado, und Tomaten anrichten und mit Chia-Sonnenblumen-Mischung bestreuen.

    Foto & Rezept: Gervais


Gefüllte Champignons

Zutaten für 4 Portionen: 16 Riesenchampignons, 1 kleine Stange Porree (Lauch), 2 EL Öl, Salz, Pfeffer, 1/2 TL Currygewürz (z.B. Ingwer,


    Zutaten für 4 Portionen:
    16 Riesenchampignons, 1 kleine Stange Porree (Lauch), 2 EL Öl, Salz, Pfeffer, 1/2 TL Currygewürz (z.B. Ingwer, Kurkuma, Pfeffer, Paprika), 75 g Schlagsahne, 8 Scheiben Frühstücksspeck, 3 Schalotten, 1 Knoblauchzehe, 75 g Feta, 2 kleine Tomaten, 4 Stiele Thymian.

    Zubereitung:
    1. Pilze säubern, putzen, Stiele aus den Pilzen drehen. Hälfte der Stiele fein würfeln. Porree putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen. Pilzwürfel und Porree ca. 3 Minuten darin garen.

    2. Mit Salz, Pfeffer und Curry würzen. Schlagsahne zufügen und auf die Hälfte einkochen lassen. 8 Pilzhüte mit dem Porree-Pilz-Gemüse füllen. Je 2 Pilzhüte mit Füllung nach innen zusammensetzen. Je 2 Speckscheiben leicht überlappend aneinanderlegen und um die Pilze legen.

    3. Mit einem Spieß zusammenstecken. Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln. Käse würfeln. Tomaten waschen, putzen und fein würfeln. Thymian waschen, trocken tupfen, Blättchen abzupfen. Käse, Tomaten, Schalotten, Knoblauch und Thymian mischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

    4. Restliche Pilzhüte damit füllen. Gefüllte Speck-Champignonspieße ca. 10 Minuten im geschlossenem Grill grillen, bis der Speck knusprig ist. Dabei 2–3 Mal wenden. Gefüllte Champignons ca. 6 Minuten im geschlossenem Grill grillen.

    Foto & Rezept: Foodstockbox


Gegrillte Auberginen auf Kräuter-Couscous

Zutaten für 4 Portionen: 2 Auberginen, 2 TL Salz, 4 EL Tartex BROTZEIT Tomate (vegetarischer Brotaufstrich), 2 EL Zitronensaft, 2 TL Aho


    Zutaten für 4 Portionen:
    2 Auberginen, 2 TL Salz, 4 EL Tartex BROTZEIT Tomate (vegetarischer Brotaufstrich), 2 EL Zitronensaft, 2 TL Ahornsirup, 2 Knoblauchzehen, 2 EL Olivenöl, 240 g Couscous, 1 TL Salz, 2 TL Ras el Hanout, 2 EL Sultaninen, 1⁄2 Bund Petersilie, 1⁄2 Bund Minze, 1⁄2 Salatgurke, 2 EL Olivenöl, 2 EL Zitronensaft.

    Zubereitung:
    1. Auberginen längs halbieren. Schnittseiten kreuzweise tief einschneiden, dabei jedoch darauf achten, nicht durch die Schale zu schneiden. Je 1⁄2 TL Salz in das Fruchtfleisch einmassieren und 10 Minuten ziehen lassen.

    2. Tartex BROTZEIT Tomate mit Zitronensaft und Ahornsirup glatt rühren. Knoblauch pressen oder fein hacken und unterrühren. Auberginenhälften unter fließendem Wasser abwaschen, überschüssige Flüssigkeit leicht ausdrücken und die Schnittseiten mit je 1⁄4 der Würzpaste bestreichen. Mit je 1⁄2 EL Olivenöl beträufeln und im Holzkohle- oder Gasgrill mit geschlossenem Deckel und über indirekter Hitze ca. 30 Minuten grillen.

    3. Währenddessen Couscous mit Salz und Ras el Hanout in einer flachen Schale vermischen. Sultaninen fein hacken und unterheben. Mit kochendem Wasser aufgießen, so dass der Couscous knapp bedeckt ist. Mit einem Deckel oder einem großen Teller abdecken und 5 Minuten ziehen lassen.

    4. Petersilie und Minzblätter fein hacken, Salatgurke fein würfeln und unter den Couscous heben. Mit Olivenöl und Zitronensaft anmachen. Die gegrillten Auberginen auf Kräuter-Couscous servieren.

    Foto & Rezept: Tartex


Gegrillter Tofu mit Ananas und Frühlingszwieblen

Zutaten für 4 Portionen: 12 Frühlingszwiebeln, 500 g fester Tofu, 400 g frische Ananas (geschält), 20 g Ingwerknolle (geschält), 1 Schal


    Zutaten für 4 Portionen:
    12 Frühlingszwiebeln, 500 g fester Tofu, 400 g frische Ananas (geschält), 20 g Ingwerknolle (geschält), 1 Schalotte, 2 Knoblauchzehen, 100 ml Ananassaft, 2 EL vegane Worcestersoße, 3 EL Sojasoße.

    Zubereitung:
    1. Frühlingszwiebeln putzen. Tofu in 8 gleich große Stücke schneiden. Ananas in 4 etwa 1 cm dicke Ringe schneiden und den Rest fein würfeln. Ingwerknolle fein hacken. Schalotte schälen und fein würfeln. Knoblauchzehen schälen und fein hacken.

    2. GEFRO Natives Olivenöl Extra in einer Pfanne erhitzen und den Ingwer, die Schalotte und den Knoblauch darin andünsten. Mit dem Ananassaft ablöschen und vegane Worcestersoße sowie Sojasoße zugießen. Alles aufkochen und um etwa 1/3 reduzieren. Die Ananaswürfel zugeben und weitere 5 Minuten bei mittlerer Temperatur köcheln lassen.

    3. Den Tofu in eine flache Schale geben, die Ananasmarinade darübergießen und auskühlen lassen. Etwa 1 Stunde marinieren.

    4. Den Tofu dann aus der Marinade nehmen und auf dem leicht geölten Grillrost von jeder Seite etwa 4 Minuten grillen. Dabei immer wieder mit der Marinade bestreichen. Die Frühlingszwiebeln und die Ananasscheiben ebenfalls auf den Grill legen und etwa 5 Minuten rundherum garen. Den Tofu mit etwas GEFRO BIO Würzmischung "Indisch Curry" würzen und mit den Frühlingszwiebeln und den Ananasscheiben auf Tellern anrichten. Die übrige Marinade kurz aufkochen und dazu servieren.

    Foto & Rezept: Gefro


Gegrillte Antipasti mit Kräuterquark

Zutaten für 4 Portionen: 50 g getrocknete Tomaten in Öl (Abtropfgewicht), 1 Bund Basilikum, 300 g Gervais Kräuterquark Original (2 Beche


    Zutaten für 4 Portionen:
    50 g getrocknete Tomaten in Öl (Abtropfgewicht), 1 Bund Basilikum, 300 g Gervais Kräuterquark Original (2 Becher), 2 EL Chia-Samen, 1 Aubergine, 2 Zucchini, 1 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 1/2 Baguette.

    Zubereitung:
    1. Getrocknete Tomaten abtropfen lassen und hacken, Basilikum zupfen. Mit Gervais Kräuterquark Original und Chia-Samen verrühren.

    2. Aubergine und Zucchini waschen und längs in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden. Das Gemüse auf einem leicht geölten Grill oder in einer geölten Grillpfanne bei mittlerer Hitze von beiden Seiten insgesamt etwa 5 Minuten grillen. Mit Salz und Pfeffer würzen, abkühlen lassen. Baguette in Scheiben schneiden, ebenfalls kurz rösten.

    3. Auberginen und Zucchinischeiben in 3-4 cm lange Stücke schneiden, mit einem Teelöffel etwas Kräuterquark auf die Gemüsestücke setzen, dabei jeweils 3-4 Stücke aufeinander setzen. Die Türmchen auf Baguettescheiben setzen und mit Basilikum garnieren.

    Foto & Rezept: Gervais


Eingelegte, marinierte Zucchini auf geröstetem Brot

Zutaten für 4 Portionen:2 grüne Zucchini, 2 gelbe Zucchini, Salz, Pfeffer, 2 Stiele Thymian,  Zweig Rosmarin, 1 Stiel Salbei, 2 EL Olive


    Zutaten für 4 Portionen:
    2 grüne Zucchini, 2 gelbe Zucchini, Salz, Pfeffer, 2 Stiele Thymian, Zweig Rosmarin, 1 Stiel Salbei, 2 EL Olivenöl, 4 EL Pesto Rustico Getrocknete Tomaten, 4 Scheiben rustikales Landbrot.

    Zubereitung:
    1. Zucchini waschen und der Länge nach in ca. 2 mm dicke Scheiben schneiden. Die Zucchini in einer heißen Grillschale ohne Fett von beiden Seiten portionsweise grillen. Herausnehmen und mit Salz und Pfeffer würzen. Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken. Kräuter, Olivenöl und Pesto verrühren.

    2. Pesto-Mischung und Zucchini vermengen. Brot in einer von beiden Seiten rösten. Die Zucchini auf dem Brot verteilen.

    Foto & Rezept: Barilla


Schlagworte zum Artikel: GrillenRezepteGartenWohnen

Bewerten Sie diesen Artikel

Bitte stimmen Sie ab, wenn Sie diesen Artikel weiterempfehlen wollen.
Anzahl Stimmen: 0
Zur Zeit keine Kommentare
Das aktuelle Magazin

"Sommerlust": Ab 21. Juni im Handel

Die "Wohnen & Garten Sommerlust 2017" laden wir nach draußen ein.
Wohnen & Garten Sommerlust 2017 von Wohnen & Garten
Wohnen & Garten gibt es auch bei Facebook
Newsletter