Der Esstisch
Esstisch-Garnitur in der Küche (Foto: Flament)

Ein großer Esstisch ermöglicht geselliges Beisammensein – in der Küche, im Esszimmer oder auf der Terrasse (Foto: Esstisch Maisons du Monde, Collection 2017)

Stilvolle Tafel - Der Esstisch

Er ist das Herzstück eines jeden Esszimmers und Mittelpunkt vieler Küchen – der Esstisch. An ihm kommt die ganze Familie zusammen, um gemeinsam zu essen, zu spielen oder zu lernen. Dementsprechend robust und strapazierfähig sollte deshalb die Tischplatte sein. Ein entscheidender Faktor ist zudem der Platz. Nicht nur der pro Person an der Tafel selbst sondern auch der Raum, den der Esstisch im Zimmer einnimmt.
Form und Größe sind in Sachen Esstisch kaum zu überschauen. Anders sieht es da bei den Materialen aus: Holz, Glas, Naturstein. Der Kanon der Werkstoffe ist damit im Grunde auch schon abgehandelt. Den wohl größten Anteil stellen die aus Holz gefertigten Esstische. Der natürliche Baustoff strahlt nicht nur Wärme aus, sondern schmeichelt auch durch eine angenehme Haptik Händen und Unterarmen. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass wir sehr of am Esstisch sitzen... auch wenn wir nicht gerade speisen.

Der Esstisch dient als Arbeitsfläche in der Küche, zum Basteln, Spielwiese für Brettspiele oder auch als Ablage für die großformatige Tageszeitung. Bei soviel Trubel bedarf es einer ausgesprochen widerstandsfähigen Tischplatte. Daher sollten Sie bereits beim Kauf eines Esstisches darauf achten, dass das Material des Tisches, insbesondere das der Platte nicht zu empfindlich ist. Denn einen schönen Esstisch dauerhaft unter einer Decke zu verbergen kann auch nicht der Weisheit letzter Schluss sein.

(Foto: Pharao24.de)

Eignet sich auch für größerer Runden: Robuster Massivholztisch aus Akazienholz mit optisch schöner Baumkante (Foto: Esstisch "Escoba" von Pharao24.de, Collection 2017)

Pflege für die Platte

Lasuren, Lacke oder Öle helfen der Holzoberfläche des Esstischs, sich gegen Feuchtigkeit, Schmutz und Licht zu behaupten. Alte Esstische vom Trödelmarkt oder dem Dachboden der Großtante können mit diesen Produkten aufgemöbelt werden und erstrahlen in neuem Glanz. Auch indem sie einen schon in die Jahre gekommenen Esstisch beizen verpassen Sie dem guten Stück eine Frischzellenkur.

Hingegen ist ein Esstisch mit einer glatten Oberfläche aus Glas gegen Druck oder Wärme weniger empfindlich als vergleichsweise weiches Holz. Auch Feuchtigkeit stellt für Glas kein Problem dar. Deshalb sind Esstische mit Glasplatte sehr gut für Terrasse oder Balkon geeignet. Feine Kratzer lassen sich im Laufe der Zeit leider jedoch kaum vermeiden. Bei nicht allzu tiefen Kratzern können Sie die Platte mit etwas Zahnpasta oder sehr wenig Ceranfeld-Reiniger wieder aufpolieren.

Esstisch (Foto: Pharao24.de)

Ein Esstisch mit Glasplatte eignet sich zum Beispiel für den Dauereinsatz im Garten. Kratzer lassen sich bei der Glasoberfläche auf Dauer aber leider kaum vermeiden - auch drinnen nicht (Esstisch "Vigginella" von Pharao24.de, Collection 2017)

So bleibt der Esstisch lange schön

Ein Esstisch mit einer Natursteinplatte wie Marmor lässt sich ähnlich gut pflegen wie Glas, sollte aber ebenfalls mit Vorsicht behandelt werden, denn Säure macht Marmor stumpf, zudem können scharfe Kanten die Oberfläche verkratzen. Die strukturierte Oberfläche eines Holztisches hingegen weiß die Spuren des Alltags für sich zu nutzen. Damit Ihr Esstisch aus Holz lange schön bleibt, sind Unterlagen beim Malen und Untersetzer bei heißen Kannen und Töpfen stets Pflicht.

Einige Esstische verfügen auch über eine praktische Schublade, in der sich Tischsets, Untersetzer oder Servietten aber auch Bastelutensilien verstauen lassen. Esstische mit Auszügen sind ebenfalls praktisch. Durch Klappen an der Seite oder eine in der Mitte des Tisches versenkbare Platte kann der Esstisch um mehrerer Sitzplätze erweitert werden.

Esstisch (Foto: Maisons du Monde)

Eine Schublade im Esstisch bietet nützlichen Utensilien wie Untersetzern oder Servietten Platz. Auch Besteck kann hier verstaut werden (Foto: Maisons du Monde, Tisch "Arsene", Collection 2017)

Eine Frage des Platzes

Wie viele Personen an Ihrem Esstisch Platz finden, können Sie ganz einfach selbst ermitteln. Pro Person sollten mindestens 60 Zentimeter Breite gerechnet werden.
Um ausreichend Raum zum Nachbarn und Bewegungsfreiheit zu garantieren, bieten sich 70 Zentimeter oder mehr an. An einem runden Esstisch mit einem Meter Durchmesser können so vier Personen sitzen.

Ob nun rechteckig, rund oder oval hängt neben den persönlichen Vorlieben in erster Linie vom Schnitt des Zimmers ab. Rechteckige und ovale Formen fügen sich wunderbar in längliche Räume ein. Verfügt die Fläche des Essbereichs über eher gleich lange Seiten, eignen sich Tische mit runder oder quadratischer Platte. Runde Tische nehmen dabei generell mehr Raum ein als eckige. Text: Miriam Sievert, Kai Glinka

Ausziehbarer Esstisch (Foto: Pharao24.de)

Manche Esstische lassen sich bei Bedarf ausziehen und so um mehrere Plätze vergrößern (Esstisch "Tyramus" von Pharao24.de, Collection 2017)
Schlagworte zum Artikel: EsszimmerEsstischKüche

Bewerten Sie diesen Artikel

Bitte stimmen Sie ab, wenn Sie diesen Artikel weiterempfehlen wollen.
Anzahl Stimmen: 0
Zur Zeit keine Kommentare
Das aktuelle Magazin

"Sommerlust": Ab 21. Juni im Handel

Die "Wohnen & Garten Sommerlust 2017" laden wir nach draußen ein.
Wohnen & Garten Sommerlust 2017 von Wohnen & Garten
Das aktuelle Magazin

"Landhaus": Lust auf Landleben

Überall im Handel erhältlich: Die neue Ausgabe von "Wohnen & Garten Landhaus".
Wohnen & Garten
Wohnen & Garten gibt es auch bei Facebook
Newsletter